Kärntner Verhältnisse

Da wollen sie in den einzelnen Kärtner Gemeinden Abstimmungen, und bei den Abstimmungen soll die jeweilige deutsche Mehrheit über die Rechte der jeweiligen slowenischen Minderheit entscheiden. Und bei der Verkündung des Ergebnisses der Abstimmung können sie in ihrem eigenartigen Deutsch jubeln: „Wos wollts, dos is jo lei da Wunsch da Meaheid!“

Ich halte dies für eine ausbaufähige Idee. So rege ich an, im gesamtösterreichischen Bundesgebiet eine Abstimmung durchzuführen: “ Soll Kärnten bei Österreich bleiben  – oder nicht!“ Ich wette, daß etwa 80% aller Österreicher entscheiden: Das bisherige Bundesland Kärnten soll mit nächstem Ersten n die Unabhängigkeit entlassen werden. Namensänderungen – etwa Großemirat Dörferl oder Abwehrkampfregion fölkischer Provinzkaffer (kurz FPK) wären dadurch ermöglicht. Ein großes Problem könnte freilich dadurch entstehen, da das neu geschaffene Land ohne die bisher großzügist erfolgten finanziellen Zuwendungen Österreichs nicht mehr lebensfähig ist. Mein Tip: Das Großemirat Dörferl – oder wie es auch immer heißen wird – möge unterwürfig um eine Angliederung an Slowenien ersuchen.

Copyright © 2020 Beppo Beyerl