Beppo Beyerl liest Glück, und das in coronalen Zeiten

Nach der Lesung im 48-Tandler aus dem Kosettbrevier: Probesitzen mit Richard Weihs

Beim 48-Tandler! Klosett ist vollständig vorhanden!

Präsentation der Klosettfibel

Als die Bunker noch die Alpen markierten…

Das ist die Konsequenz der Nationalstatten. Konkret eine Bunkerstellung der italienischen Faschisten gegen das Königreich Jugoslawien, errichtet in den frühen Zwanzigerjahren. Liegt heute in Slowenien, der rote Kreis ist eine Wegmarkierung. Gesichtet am Berg Možic. Gegenüber sind die Stellungen der jugoslawischen Monarchie, die im Zuge der Rupnik-Linie aufgestellt wurde.

Und jetzt bestell ich mir ein Achterl Vladimir

Gesichtet in den Nussdorfer Weinbergen. Dabei ist der russische Dauerhäuptling Anti-Alkoholiker! Wer wird dann seinen Wein trinken?

Auch das „Wiener Klosettbrevier“ wird geschoben, aber wir werden nicht drauf scheißen!

Hier zeigt Rudi Kraus auf ein anderes Etablisment!

Sankt CORONA ist akut!!!

Also es gibt sie, die Heilige Corona!!!Und sie wird angerufen – heute geht das ganz leicht – in Zeiten der Pandämie!!! Ich glaub, sie hält ein Samartphone in ihrer Hand!!!

Das ist die coronale Frisur!!!

Die ist von selber gekommen, da gabs keine coronalen Effekte, aber das Bild der Erscheinung imitiert eben die Bilder der Wirklichkeit oder so ähnlich bei Hegel.

Innenhof der Wiener Uni

Im Jahre 1974 oder 1975 mit gepflegter Mähne!!!!

Copyright © 2020 Beppo Beyerl