Na pivo

dscn6556

Was denn sonst. Im geeigneten Fall handelt es sich um ein Regent, gebraut in derTeichstadt Třebon, verkostet in der heimatlichen Wohnung. Mehr darüber im gleichnamigen Buche. Alstern auf ein na zrdaví!!!

Im Schweizerhaus

dscn1344 Herr Kolarik, Chef des Schweizerhauses, Herr Lellek, Direktor des Löcker-Verlages, und Herr Beyerl, Autos des Bierbuches „Na pivo“. Und so schaut er aus, weil er noch kein Bier bekommen hat

Eh klar

dscn6802
Keine Angst und kein Führer. Wir schaffen das schon!

Wieso tauchen solche Plakate nicht bei uns in Wien auf?

Rechts hinten das andere Plakat mit dem „Kunst ist ein Hammer“.

Gesichtet in Ljubljana

dscn6799Armin meinte, es könnte auch „art is a window“ heißen. Und wenn die Kunst ein echter Hammer ist,   was mir im Wienerischen sehr gut gefällt, wer ist dann der Nagel?

 

Italienische Stellung

DSCN6644Aus dem Faschismus, diese Schießhorte stehen noch immer auf den Berggipfeln in Slowenien herum, und jetzt kann man sie wieder gut gebrauchen. Interessanterweise führt ein Weg mitten über den Bunker!!!

Im Wienerwald

Harz-40Gibts auch solche Erscheinungen. Und niemand kennt diese Höhlen. Im Sommer angenehm kühl, und wenns regnet, kann man sich sogar unterstellen. Wers genau wissen will: Sucht zwischen Harzberg-Steinbruch und der Helenenhöhe.

Ende der Bierreise

DSCN6483Vom Bier befreit sind Glas und Gläser
 Kein Gerstensaft kommt auf den Tisch.
 Von jetzt an ghör ich zu den Waseln,
 die Biere meiden wie den Zeckenstich.
Kein Hostan und kein Staropramen
 Kein Postřižinské, Litovel.
 kein Prazdroj, weil das fúhrt zu Dramen
 Im Darm und Bauch und Zwerchenfell.
Kein Brešnov und kein Krušovice,
 nie Zateč und Vysočina.
 Kein Starobrno, Popovice.
 Ab jetzt trink ich nur den Veltlina.

NYMBURK

DSCN6374Meine Bierreise führte mich nach Nymburk, genauer nach Kerkso, wo das Waldhaus von Bohumil Hrabal steht. Auf dem Bild die Bushalte-stelle, von der man noch 200 Meter zu  Hrabals Haus hatschen muss. Und wer empfängt an der Haltestelle den neugierigen Besucher? Nein, nicht zwei Bierflaschen, die stehen auf seinem Grab.

250 Jahre

prater_beppo_cover_band2_vlbist der Prater alt, und so entstand das Buch, das hoffentlich auch niemand derschlagen kann. Vor dreißig Jahren bin ich auf der Hauptallee  regelmäßig meine 10-Kilometer mit Volker Tulzer gelaufen, aber Volker Tulzer weilt schon im Läuferhimmel und ich habe das Buch mit meinen Laufzeiten schon längst weggeschmissen. So kenne ich das Alter des Praters, aber nicht meine Laufzeiten. Zum Laufen ist es jetzt zu spät, so hab ich das Buch geschrieben.

Spurensuche

DSCN6255Armin Baumgartners Rucksack und mein Rucksack vor den Mauerresten des Baumgartnerhauses auf dem Schneeberg. Das größte und älteste Schutzhaus auf dem Schneeberg – 1447 Meter ü.d.M. – wurde 1980 geschlossen. Seither gibts nur mehr ein paar Fundamente und Metallrohre.

Copyright © 2017 Beppo Beyerl